Zukunft der Pferde- und Hundemesse CanChaval

Ende August haben wir Sie über die Verschiebung der Pferde- und Hundemesse CanChaval informiert und weitere News auf Ende September 2018 in Aussicht gestellt.

Es wurden Synergien für eine mögliche Integration in die BEA geprüft, wobei beide Seiten zum Schluss gekommen sind, dass eine Kooperation zu kurzfristig ist und zurzeit keinen Sinn macht. Die Ansprüche einer Publikumsmesse lassen sich mit einer Fachmesse schwer vereinbaren.
Die Expotrans AG will aber am Marktbedürfnis einer dreitägigen themenspezifischen Messe festhalten. Zurzeit werden weitere Optionen intensiv geprüft. Diese Gespräche und Abklärungen erfordern jedoch etwas mehr Zeit als ursprünglich vorgesehen. Die Veranstalterin Expotrans AG zeigt sich aber zuversichtlich, bis Mitte November 2018 für alle Beteiligten eine zukunftsorientierte und nachhaltige Lösung zu präsentieren.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Partnern für ihr Verständnis und Geduld sowie für die aktive und äusserst engagierte Zusammenarbeit.


Verschiebung der Pferde‐ und Hundemesse CanChaval

Rückmeldungen von Ausstellern und Fachmedien haben gezeigt, dass drei ähnlich gelagerte Messen für den kleinen Schweizer Markt zu viel sind, insbesondere mit zwei Messen auf dem Platz Bern.

Die Expotrans AG als Veranstalterin der CanChaval nimmt die Zeichen vom Markt ernst und hat deshalb entschieden, die Messe nicht wie vorgesehen im November 2018 durchzuführen, sondern ins Frühjahr 2019 zu verschieben.

Die Expotrans AG bedankt sich bei den rund 130 Ausstellern für das entgegengebrachte Vertrauen und den vielen Partnern für die Entwicklung und intensiven Vorbereitungsarbeiten für die Messe CanChaval.

Zurzeit laufen Verhandlungen mit der BERNEXPO AG für eine allfällige Kooperation mit der BEA, der grössten Publikumsmesse in der Schweiz!

Weitere Informationen folgen bis Ende September 2018.